Aktuelles

zurück

28.02.2019

SV Hotel

Eröffnung im Werksviertel: Musterzimmer sind fertig

SV Hotel: 2 Neueröffnungen im Werksviertel München im September

Lifestyle-Hotel Moxy und Extended-Stay-Haus Residence Inn bald im Werksviertel

Im Werksviertel am Münchner Ostbahnhof tut sich was: Neben dem neuen Münchner Konzertsaal entstehen hier zahlreiche innovative Flächen für Büros, Wohnungen, den Einzelhandel und Hotels. Mittendrin: das Plaza, in dem ab Sommer ein Moxy und ein Residence Inn einziehen werden. Der Innenausbau der beiden Häuser, die durch einen Innenhof verbunden werden, läuft auf Hochtouren. Auch in der Nachbarschaft ist einiges los: Denn im Courtyard München City East und dem bestehenden Residence Inn München City East wird bald gebaut und renoviert. Beide Häuser werden ebenfalls von SV Hotel betrieben. Hier bekommen die öffentlichen Bereiche ein Facelift.

„Wir freuen uns sehr, dass wir Teil dieses aufregenden Projekts sind“, sagt Beat Kuhn, Managing Director der Schweizer Betreibergesellschaft SV Hotel. Es entstehe wohl derzeit in keiner anderen Stadt ein komplett neuer Lebensraum in der Größenordnung, wie es im Münchner Osten zu beobachten ist. Die einzigartige Umgebung sowie die ehemalige Nutzung des Geländes sollen nun von JOI Design aus Hamburg, die von SV Hotel für das Innendesign beider Konzepte engagiert wurde, aufgegriffen werden.

Moxy München Ostbahnhof

Der große deutsche Motorradhersteller Zündapp hat im Werksviertel jahrzehntelang Motorräder gefertigt, und genau diesen industriellen Vorgänger haben die Innenarchitekten in ihr Designkonzept des modernen Lifestyle-Hotels Moxy aufgenommen: Fahrzeugteile, Bremsspuren und Werkzeuge werden im Design der öffentlichen Bereiche verarbeitet, wie Innenarchitektin Katharina Klotz sagt: „Das Motto in der Lobby ist „Ein Motorrad-Ausflug in die Berge“. Das von München so nah gelegene Gebirge wird durch das Moxy-typische Pink visualisiert. Rohen Materialien wie Beton und Stahl mit offengelegten Rohren werden mit einigen wenigen schrillen Farbtupfern zu einem „Industrial Chic“-Look kombiniert. Die Großzügigkeit der Räume und die vielen lokalen Designelemente wecken zusätzlich Assoziationen zu einem „Bohemian Loft“. Die Betondecke ist in den Zimmern offen und der Kleiderschrank besteht ganz puristisch aus einem Gitter, an dem mit Haken die Kleidung aufgehängt wird. Ein Schrank wird dadurch überflüssig und das Zimmer wirkt größer und leichter. Trotz seiner Schlichtheit ist der Style einladend und „cosy“.

Stylisch und mitten im Geschehen gelegen bietet das Moxy Munich Ostbahnhof Geschäfts- sowie Privatreisenden eine perfekte Basis mit allem Notwendigem. Schlanke Strukturen, der Wegfall von überflüssigen Elementen und ein fairer Preis – dafür stehen die Moxys. „Das Konzept wendet sich vor allem an die digital Affinen“, sagt Kuhn. Um den Bedürfnissen dieser Always-On-Generation gerecht zu werden, haben die Designer Steckdosen und USB-Ports nahezu unsichtbar in das Design integriert. Die Lobby dient gleichzeitig als Lounge und Kommunikationszentrale des Hotels. Das moderne Moxy für junge und jung gebliebene Reisende wird 146 Zimmer haben.

Residence Inn München Ostbahnhof

Das Residence Inn, das sich an Gäste mit längerem Aufenthalt wendet, bietet 75 Studios an. „Hier sind Idee und Zielgruppe eine andere als im Moxy“, erläutert Designerin Klotz. „Die Gäste sollen sich wie zuhause fühlen und einen Raum haben, in dem sie in Ruhe arbeiten oder abschalten können.“ Daher sind die Zimmer größer und in verschiedene Bereiche eingeteilt. Es gibt einen Kleiderschrank sowie eine Kitchenette, ausgestattet mit zwei Kochplatten, Kühlschrank, Mikrowelle und sogar einer Spülmaschine.

Design und Farben sind klar und beruhigend, es gibt verschiedene Grau-Abstufungen mit Farbakzenten. Gemütlich soll es sein in den Zimmern, ein echter Rückzugsort jenseits des Trubels der Stadt. Die Lobby ist, ähnlich wie im Moxy, als Lounge konzipiert – hier gibt es am Morgen ein umfangreiches Frühstück, für den Feierabend sind Weinabende und andere Veranstaltungen geplant. So gestaltet sich auch der längere Aufenthalt des Gastes äußerst angenehm und abwechslungsreich. Wem es im Residence Inn zu still wird, erreicht mit ein paar Schritten über den Innenhof das Moxy, wo alles etwas lauter, bunter und greller ist – ein kleiner Ausflug in eine andere Welt.

Hintergrundinformationen PLAZA im Werksviertel

Mit dem PLAZA setzt Rohde & Schwarz ein weiteres Highlight im neuen Werksviertel München. Das vom Architekturbüro Chapman & Taylor entworfene Gebäude besticht mit seiner aufwendigen Lamellenfassade und seiner eigenwilligen Formgebung. Das Gebäude wird innovativ u.a. per Grundwassernutzung gekühlt und geheizt. Büroflächen werden darin ebenso entstehen wie Flächen für den Einzelhandel sowie ein Health-Loft und eine Kletterhalle.

http://www.rusim.de/de/projekte/plaza-im-werksviertel-muenchen