Aktuelles

zurück

14.09.2015

Kameha Grand Zürich

Zertifizierung - Kameha Grand Zürich entspricht dem strengen Pharmakodex

Das Kameha Grand Zürich hat das kodexzertifiziert.de – Zertifikat des Deutschen Fachverlags in Zusammenarbeit mit Bleile Management bekommen. Damit entspricht das Haus dem strengen Pharmakodex – und darf für Veranstaltungen der Branche ausgewählt werden.

Der Pharmakodex ist eine strenge Angelegenheit – denn er verbietet der Pharmaindustrie, Ärzte bei Fortbildungen in überaus luxuriösen Hotels allzu sehr zu verwöhnen. Der „Kodex der Mitglieder des Vereins Freiwillige Selbstkontrolle für die Arzneimittelindustrie e. V.“ regelt die Zusammenarbeit der pharmazeutischen Industrie mit Ärzten. Die Idee dahinter: Ärzte sollen in ihren Therapieverordnungen und Beschaffungsentscheidungen nicht in unlauterer Weise beeinflusst werden dürfen. Betroffen sind davon viele Fünf-Sterne-Hotels, denn darin dürfen keine Veranstaltungen organisiert werden.

Das Kameha Grand Zürich ist gern Gastgeber der Pharmaindustrie – und darf das auch guten Gewissens bleiben. Denn nach ausführlicher Prüfung hat das Haus im Zürcher Glattpark das Zertifikat „kodexzertifizierte Location“ bekommen und gilt als ausgezeichneter Veranstaltungsort für kodexkonformes Tagen. Damit ist das Kameha Grand Zürich für Kunden aus der Pharmaindustrie sehr attraktiv. Die Prüfung erfolgte über den Deutschen Fachverlag in Zusammenarbeit mit Compliance Manager Michael Grusa.

„Wir freuen uns sehr, dass wir das ‚Unbedenklichkeitssiegel’ erhalten haben und weiterhin in unseren Tagungsräumen Ärzte und Pharmazeuten begrüßen dürfen“, sagt Carsten K. Rath, Gründer und CEO der Kameha Hotels & Resorts.

Entscheidend sind bei der Bewertung folgende Kriterien: Das Hotel muss über angemessene Tagungsräume verfügen und gut von Flughafen, Bahnhof und Autobahn zu erreichen sein. Der Unterhaltungswert darf nicht im Vordergrund der öffentlichen Bewerbung stehen, zudem dürfen Lage und Ausstattung des Hotels „keinen vordergründigen Erlebnis- oder Erholungscharakter“ suggerieren. Und: Die Ausstattung darf nicht luxuriös-elegant sein.

Vor allem durch die Entscheidung, das Hotel nicht mit der üblichen Sternebewertung zu klassifizieren, ist ohnehin einiges anders im Kameha Grand Zürich. „Wir sind ein Business-Hotel, das sich einige ausgefallene Features leistet – vor allem aber alles zur Verfügung stellt, was der moderne Geschäftsreisende benötigt“, so Carsten K. Rath.

 

Kameha Grand Zürich

Auf der Hotelwebseite www.lieblingsplatz.com erhält man Einblicke in das aussergewöhnliche Gesamtkonzept des Kameha Grand Zürich, dessen Lifestyle-Atmosphäre und Herzlichkeit den Gast in den Mittelpunkt allen Handelns stellt. Dank seiner einzigartigen Verschmelzung von technischen Innovationen und herzlichem Service stellt das Kameha eine attraktive Ergänzung in der Zürcher Hotelszene dar. Nur drei Monate nach der Eröffnung wurde es bereits vom renommierten Hotelrating der Sonntagszeitung unter den Top 10 der besten Stadthotels der Schweiz positioniert. Carsten K. Rath, Gründer und CEO der Kameha Hotels & Resorts wurde darüber hinaus als „Newcomer des Jahres“ ausgezeichnet. Das Hotel befindet sich nur rund sechs Minuten vom Flughafen sowie sieben Kilometer vom Zürcher Hauptbahnhof bzw. Stadtzentrum entfernt – beste Voraussetzung für Geschäftsreisende. Der unweit vom Hotel gelegene Badesee mit 550 Metern Länge, 41 Metern Breite und drei Metern Tiefe ist der wohl größte Pool eines Schweizer Hotels. Eingebettet ist er in das 128.000 Quadratmeter große Naherholungsgebiet mit weitläufigen Wiesen und Wäldern. Vielfältige Freizeitangebote wie Ping-Pong-Tische, ein Beach-Volleyball-Feld, Basketball-Court, Fußballplatz, Grillstellen, ein Bike-Park sowie eine eigene Karte mit Jogging-Routen lassen keine Wünsche für Frischluftsuchende offen. Weitere Informationen und Bildmaterial unter www.lieblingsplatz.com. News rund um das Kameha Grand Zürich gibt es zudem auf www.facebook.com/kamehahotelsresorts.

 

Über die Lifestyle Hospitality & Entertainment Group AG (LH&E Group)

Die LH&E Group ist eine Betriebs- und Management-Gesellschaft der Kameha Hotels & Resorts. Kameha betreibt und managt internationale Lifestyle-Hotels, Luxus-Resorts, private Design-Residenzen sowie erstklassige Event-Gastronomie. Gründer und CEO ist Carsten K. Rath, Präsident des Verwaltungsrates ist Peter Mettler. Das erste Hotel der LH&E Group, das Kameha Grand Bonn, wurde mit zahlreichen nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnet, wie beispielsweise als „Bestes Hotel des Jahres weltweit“ (Diners Club Magazin Award), „Hotel des Jahres“ (Busche Verlagsgesellschaft), „Bestes Event Hotel des Jahres“ (Location Award), „Deutschlands Trendhotel Nr.1“ (TripAdvisor) und als „Arbeitgeber des Jahres 2011/2012“. Nach der erfolgreichen Positionierung der Kameha Suite in Frankfurt am Main, ausgezeichnet mit dem Location Award 2012 als „Beste Historische Event-Location in Deutschland“ sowie des Kameha Grand Bonn, lanciert die LH&E Group nun weitere Projekte wie das Kameha Grand Zürich.

 

Autograph Collection Hotels

Außergewöhnliches aus Film, Kunst, Design und Literatur, gebündelt zu einem einzigartigen Aufenthaltserlebnis, das sind die mehr als 80 unabhängigen, luxuriösen Lifestyle-Hotels der Marke Autograph Collection, angesiedelt in den attraktivsten Destinationen weltweit. Ausgewählt wurden die Häuser aufgrund ihres ausgeprägten Charakters und ihrer bemerkenswerten Besonderheiten: ob markantes Wahrzeichen, außergewöhnliches Design oder bestes Resortangebot in seinem Bereich – jedes einzelne Hotel gilt als absolut einzigartig. 

www.autographhotels.com

Facebook: www.facebook.com/AutographCollection

Twitter: www.twitter.com/Autograph

Tumblr: http://autographcollectionhotels.tumblr.com/

Instagram: www.instagram.com/AutographHotels

Im Luxus- und Lifestyle-Markenportfolio von Marriott International befinden sich aktuell The Ritz-Carlton Hotel Company, EDITION, JW Marriott Hotels & Resorts, the Autograph Collection, Renaissance Hotels, AC Hotels by Marriott und Moxy Hotels. Dieses macht rund 25 Prozent des Gesamtportfolios des Konzerns aus. Im Laufe der kommenden Jahre sollen mehr als 200 Luxus- und Lifestyle-Hotelprojekte hinzukommen, was einem Investment seitens der Unternehmenseigener und Franchisenehmer in Höhe von 15 Milliarden US-Dollar entspricht.