Aktuelles

zurück

19.06.2017

Hotel Chalet Mirabell

Neuer Premium Spa

Familie Reiterer erweitert sein Refugium um 6.000 Quadratmeter

13.000 Kubikmeter umbauter Raum, sechs Millionen Euro Investition, unzählige Ideen und viele Pläne: Der neue Premium Spa des Fünf-Sterne-Hotels Chalet Mirabell hoch über den Dächern Merans ist ein Wellness-Ort der Superlative. Klare Linien, edle Materialien, ein unverbauter Ausblick auf die umliegende Bergwelt – besonders von der Erlebnis-Sauna aus. Das ist Wellness in einer neuen Dimension.

Raucheiche und Kalkputz, Kortenstahl und viel Glas sind verbaut worden, um ein Ambiente der Großzügigkeit und gleichzeitig der gemütlichen Entspannung auf rund 6.000 Quadratmetern Fläche zu schaffen. Hohe Decken, große Räume, Farben, die für moderne Gemütlichkeit stehen. Drinnen und draußen können Saunafans entspannen, in der heißen Erlebnissauna oder in gemäßigteren Schwitzstuben, auf den ergonomischen Infrarot-Sesseln oder im Sprudelbad. „Im November haben wir mit dem Bauen angefangen, im Frühjahr dieses Jahres war alles fertig“, sagt Michael Reiterer, Gastgeber im Hotel Chalet Mirabell. Er legt viel Wert darauf, mit lokalen Handwerkern zu arbeiten, wann immer es geht.

Wer ein bisschen Action in der Sauna mag, ist hier ebenfalls am richtigen Ort – denn in einer Schwitzstube wird das Saunieren zum Event: Die Musik schwillt zum Erlebnis-Aufguss, die Disko-Kugel verteilt buntes Licht in dem großzügigen Raum – und kein Gast braucht sich zu wundern, wenn der Aufguss-Experte im Hexenkostüm oder gar als Clown erscheint. Aber nur ein Mal am Tag. Wer es etwas ruhiger mag, muss sich keine Sorgen machen: „Als erstes gibt es am Nachmittag ein Peeling, dann einen ganz normalen Aufguss und schließlich jeden Tag um 18 Uhr den Erlebnis-Aufguss“, sagt Reiterer.

Nebenan: Eine großer Raum, gänzlich mit hellem Holz ausgekleidet – und mit 14 ergonomischen Infrarot-Sesseln bestückt. Hierher kann jeder auch unabhängig von den Sauna-Zeiten kommen und die wohlig wärmenden Sessel nutzen. Aber auch in diesem Raum geht es nicht ohne Event: Eine Leinwand lässt sich vor das einzigartige Panorama Haflings ziehen. Und dann gibt es Filme aus und über die Natur hier im Meraner Land. „Eine halbe Stunde bleibt man auf den Sesseln, so lange dauern auch die Filme“, sagt Reiterer. Und: Dieses Kino auf den temperierten Sesseln mit Mega-Soundeffekt und Kristall-Lichtshow ist einzigartig auf der Welt. Wer zwischendrin abkühlen muss, kann das im großzügigen Edelstahl-Whirlpool oder Tauchbecken mit schier unendlicher Fernsicht tun. „Der traumhafte Blick ist am schönsten beim Sonnenuntergang zu genießen“, so Reiterer. 

Hoch über Meran liegt das Hotel in Hafling – auf dem Hochplateau stört kein Hügel und kein Wald die Aussicht auf die Alpen, deren Gipfel auch im Frühjahr noch schneeweiß sind. 10.000 Quadratmeter Gartenanlage pflegen der Hausherr und sein Junior höchst persönlich, darin Südtirols längster beheizter Naturbadeteich und ein Infinity-Pool, der ebenfalls seinesgleichen sucht. Außerdem: Immer wieder Nischen zum Entspannen, gemütliche Liegen, eine Schaukel für zwei mit Blick Richtung Gebirge. Und Gastgeber, die sich den ganzen Tag um das Wohlergehen ihrer Gäste kümmern.

Wo früher noch eine Böschung die zwei Ebenen des Gartens unterteilte, ist über den Winter im Zuge der Spa-Bauarbeiten gleich der einmalige Pool entstanden, dessen Enden man nicht erkennen kann. Im laufenden Betrieb haben die Reiterers und ihre Firmen nicht nur das Schwimmbecken, sondern auch den neuen Spa-Bereich gebaut: mit neuen Behandlungsräumen, einem großen Bewegungsraum, in dem auch Yoga-Retreats stattfinden und ein großzügig geschnittenes Fitness-Studio mit erstklassigem Equipment von „Life Fitness“, ebenfalls mit klarem Bergblick und sehr stylisch.

Stolz sind die Reiterers auf die Erweiterung ihres alpinen Refugiums, das hoch auf einem Sonnenplateau liegt. Ein Bau wie aus einem Guss, der allen Anforderungen Rechnung trägt, die der Wellness-Gast heute an sein Urlaubsdomizil stellt. Und der noch ein bisschen mehr bietet: eine gute Atmosphäre. So wie alles im Hotel Chalet Mirabell.